06.03.2020

Treffen der Landesinitiativen zu Digitalisierung im Hochschulbereich

Am 05. März 2020 haben sich die aktuell bestehenden Landesinitiativen und Netzwerke aus 11 Bundesländern an der Technischen Universität Hamburg getroffen, um gemeinsam Synergiepotenziale auf strategischer und operativer Ebene hinsichtlich einer stärkeren netzwerkübergreifenden Zusammenarbeit zu identifizieren. Das Treffen wurde organisiert und koordiniert im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes BRIDGING. Netzwerkübergreifend wurden in dem Workshop mehr als 160 Hochschulen aus ganz Deutschland repräsentiert.

Im Ergebnis wurden Handlungsfelder diskutiert in denen die strategische und operative Zusammenarbeit gestärkt werden soll. In BRIDGING untersuchen Forscher*innen auf Ebene von Landes-Hochschulverbünden den Transfer digitaler Hochschulbildungskonzepte in Fachdisziplinen. Erste Ergebnisse zeigen, nicht wirklich überraschend, dass zahlreiche thematische Überschneidungen und ähnliche Herausforderungen in den Hochschulverbünden, Landesinitiativen und Netzwerken bestehen. Vor dem Hintergrund, dass Digitalisierung nicht an einzelnen Landesgrenzen oder Stadttoren halt macht, ist es umso wichtiger sich auch aus der Hamburg Open Online University (HOOU) heraus aktiv an einem bundesweiten Diskurs zu beteiligen. Denn schlussendlich geht es um das was Hochschulen in digitalen Zeiten in Lehre, Forschung und Transfer umtreibt