teilen

Zusammenfassung

Ein Bereich, der von Natur aus stark von der Digitalisierung betroffen ist, ist der Bereich der Medien und des Journalismus. Große Unternehmen müssen ihre Arbeitsweisen ändern, Geschäftsmodelle funktionieren entweder nicht mehr – oder anders – und journalistische Routinen werden abgelöst von neuen Produktion- und Distributionsformen. Manuel Hartung, der selbst für ein großes Medienunternehmen arbeitet, greift diese Entwicklungen auf und schildert in seinem Videobeitrag, was die neuen Trends für seinen Arbeitsbereich bedeuten und wie wir zu einer „redaktionellen Gesellschaft“ beitragen können.

Zur Person Manuel Hartung leitet seit September 2019 das Ressort WISSEN der Wochenzeitung DIE ZEIT. Zudem ist er Herausgeber der Magazine ZEIT CAMPUS, ZEIT GERMANY und ZEIT SPEZIAL. Am Institut für Kultur- und Medienmanagement unterrichtet er seit 2018 im Bereich „Medien und Digitales“.

mehr lesen

weniger lesen

Inhalt

Inhalt wird geladen
Episode 6: "Die digitale Transformation des Kulturmanagements" – Medien und Journalismus
Informationen

Veröffentlicht am

October 13, 2019

Autor*innen

Dr. Robert Peper

Prof. Dr. Martin Zierold

Sabina Sabovic

Lizenz

CC BY-SA

Medientyp

MPEG-4 Video

LRMI-Metadaten
Name
Episode 6: "Die digitale Transformation des Kulturmanagements" – Medien und Journalismus
Autor*innen
Dr. Robert Peper
Prof. Dr. Martin Zierold
Sabina Sabovic
Lizenz
CC_BY_SA

Metadaten

Veröffentlicht am

November 19, 2019

Sprachen

Deutsch

Autor*innen

Dr. Robert Peper

Prof. Dr. Martin Zierold

Sabina Sabovic

Manuel J. Hartung

Lizenz

CC BY-SA

LRMI Metadaten

Anzeigen

Tags

teilen