teilen

Zusammenfassung

Hamburg ist wie keine zweite deutsche Stadt mit der Geschichte des Kolonialismus verbunden. Deutschlands „Tor zur Welt“ war ein Tor zu kolonialen Welt. Zu Recht ist die Hansestadt als die „Kolonialmetropole des Kaiserreiches“ neben Berlin bezeichnet worden. Während in Berlin die politischen Entscheidungsträger des zwischen 1884 und 1918 existierenden deutschen Kolonialreiches ansässig waren, steht die Hansestadt für einen weit davor beginnenden und weit darüber hinausreichenden Austausch und Kontakt. Über lange Jahrhunderte (bis weit in die Mitte des 20. Jahrhunderts) handelte man mit Kolonien, ehemaligen Kolonien oder Kolonialmächten, kaufte oder verkaufte Kolonialwaren (und auch Menschen).

Als erste deutsche, ja europäische Metropole widmet sich die Hansestadt aber seit 2014 auch offiziell der Aufarbeitung dieser Vergangenheit und richtete dazu die Forschungsstelle „Hamburgs (post-)koloniales Erbe/Hamburg und die frühe Globalisierung“ ein. In der Ringvorlesung präsentiert die Forschungsstelle „Hamburgs (post-)koloniales Erbe/Hamburg und die frühe Globalisierung“ erste Ergebnisse ihrer Arbeit, erläutert exemplarische Erinnerungsorte und diskutiert Themen und Probleme der Auseinandersetzung mit dieser schwierigen Vergangenheit.

mehr lesen

weniger lesen

Inhalt

Informationen

Veröffentlicht am

February 02, 2018

Autor*innen

Keine Autor*innen angegeben

Lizenz

CC-BY-NC-SA

URL

https://lecture2go.uni-hamburg.de/l2go/-/get/v/19306

LRMI-Metadaten
Name
Anerkennung und Entschuldigung. Die (außen-)politische Dimension postkolonialer Erinnerung
Lizenz
CC_BY_NC_SA
Informationen

Veröffentlicht am

February 02, 2018

Autor*innen

Keine Autor*innen angegeben

Lizenz

CC-BY-NC-SA

URL

https://lecture2go.uni-hamburg.de/l2go/-/get/v/19366

LRMI-Metadaten
Name
Atlantic Slavery: transatlantischer Sklavenhandel
Lizenz
CC_BY_NC_SA
Informationen

Veröffentlicht am

February 02, 2018

Autor*innen

Keine Autor*innen angegeben

Lizenz

CC-BY-NC-SA

URL

https://lecture2go.uni-hamburg.de/l2go/-/get/v/19396

LRMI-Metadaten
Name
Der Hamburger Hafen in Welthandel und Globalisierung
Lizenz
CC_BY_NC_SA
Informationen

Veröffentlicht am

February 02, 2018

Autor*innen

Keine Autor*innen angegeben

Lizenz

CC-BY-NC-SA

URL

https://lecture2go.uni-hamburg.de/l2go/-/get/v/19591

LRMI-Metadaten
Name
Europa oder China – wo liegt die Mitte der Welt? Ethnozentrische Borniertheit und ihre Überwindung
Lizenz
CC_BY_NC_SA
Informationen

Veröffentlicht am

February 02, 2018

Autor*innen

Keine Autor*innen angegeben

Lizenz

CC-BY-NC-SA

URL

https://lecture2go.uni-hamburg.de/l2go/-/get/v/19655

LRMI-Metadaten
Name
Die Dekolonisierung des Stadtbildes: Straßennamen zwischen Kolonialnostalgie und Perspektivumkehr
Lizenz
CC_BY_NC_SA
Informationen

Veröffentlicht am

February 02, 2018

Autor*innen

Keine Autor*innen angegeben

Lizenz

CC-BY-NC-SA

URL

https://lecture2go.uni-hamburg.de/l2go/-/get/v/19726

LRMI-Metadaten
Name
Postcolonial Memory: A Shared Legacy: Tanzania-Germany
Lizenz
CC_BY_NC_SA
Informationen

Veröffentlicht am

February 02, 2018

Autor*innen

Keine Autor*innen angegeben

Lizenz

CC-BY-NC-SA

URL

https://lecture2go.uni-hamburg.de/l2go/-/get/v/19492

LRMI-Metadaten
Name
Hamburg und die Gründung des deutschen Kolonialreichs unter Bismarck
Lizenz
CC_BY_NC_SA
Informationen

Veröffentlicht am

February 02, 2018

Autor*innen

Keine Autor*innen angegeben

Lizenz

CC-BY-NC-SA

URL

https://lecture2go.uni-hamburg.de/l2go/-/get/v/19588

LRMI-Metadaten
Name
Vom Hamburger Kolonialinstitut zur Universität
Lizenz
CC_BY_NC_SA
Informationen

Veröffentlicht am

February 02, 2018

Autor*innen

Keine Autor*innen angegeben

Lizenz

CC-BY-NC-SA

URL

https://lecture2go.uni-hamburg.de/l2go/-/get/v/19620

LRMI-Metadaten
Name
Das postkoloniale Erbe der Hafencity
Lizenz
CC_BY_NC_SA

Metadaten

Veröffentlicht am

February 07, 2018

Sprachen

Deutsch

Englisch

Autor*innen

Prof. Dr. Jürgen Zimmerer

Kim Sebastian Todzi

Lizenz

CC-BY-NC-SA

LRMI Metadaten

Anzeigen

Tags

teilen