teilen

Zusammenfassung

Es war noch nie so leicht wie heute, ein bewegtes Bild zu erstellen. Doch einfach eine Kamera oder ein Handy draufhalten macht noch kein gutes Video.

In dem folgenden Tutorial werden die technischen Grundlagen der Videoproduktion komprimiert zusammengefasst. Sie bilden den Rahmen des Spielraumes zur kreativen Gestaltung eines Videos und sind somit gut als Einstieg in das Thema Videoproduktion geeignet.

mehr lesen

weniger lesen

Inhalt

Informationen

Veröffentlicht am

February 16, 2018

Autor*innen

Keine Autor*innen angegeben

Lizenz

CC BY-SA

URL

http://methodenkompetenz.blogs.uni-hamburg.de/tutorial-technische-grundlagen-der-videoproduktion/

LRMI-Metadaten
Name
Tutorial: Technische Grundlagen der Videoproduktion
Lizenz
CC_BY_SA

Metadaten

Veröffentlicht am

March 02, 2018

Sprachen

Deutsch

Autor*innen

Robin Manirjo

Jakob Fliess

Christian Kreitschmann

Michael Heinecke

Toni Gunner

Lizenz

CC BY-SA

LRMI Metadaten

Anzeigen

Tags

teilen

Ähnliche Materialien

Material
Das Interview – Vorbereitung, Grundlagen, Durchführung
Die in H5P produzierte Präsentation beschäftigt sich mit Grundlagen der Interviewvorbereitung, Interviewdurchführung und der Nachbereitung. Dabei werden inhaltliche, rechtliche und technische Aspekte behandelt vor allem bzgl. der Videoaufzeichnung eines Interviews. Das Materiel kann als Grundlage für Workshopleitende auf diesem Gebiet dienen. Es ist folgendermaßen gegliedert: Inhaltlich: * Das Thema vorbereiten * Erwartungen bzgl. Antworten / Hypothesen * Leitfaden * Fragenytpen * weitere Planung und Vorbereitung * Exkurs: Einverständniserklärung und Datenschutz Gestalterisch: * Schnitt-Methoden * Fragen / Themen einblenden * Interviewerin mit einbeziehen * Schnittbilder * Weißblenden * mehrere Kameras * Bildgestaltung: * Hintergrund * Einsatz (im Bild) der Interviewees * Schnittbilder * Lichtverhältnisse * Ton: * Umgebungsgeräusche * Mikrofonhandhabung
Material
Intro: „Die digitale Transformation des Kulturmanagements“
Der technische Wandel verläuft rasant und deshalb stellen wir uns die Frage, wie sich die Digitalisierung auf das Kulturmanagement auswirkt: Wie sehen Museen in zehn Jahren aus? Was dürfen Nutzer auf YouTube machen? Welche Rolle spielen dabei kulturpolitische Entscheidungen? Dieses Video leitet die neue Reihe „Grundlagen des Kulturmanagements – Die digitale Transformation des Kulturmanagements“ ein. Martin Zierold steckt den inhaltlichen Rahmen ab, in dem sich das Projekt bewegt und geht darauf ein, welche Relevanz das behandelte Thema für das Kulturmanagement hat. Zur Person Martin Zierold ist Leiter des Instituts KMM Hamburg und Inhaber einer Zajadacz Stiftungsprofessur für Innovation durch Digitalisierung. Zu seinen Lehrgebieten zählen insbesondere Gesellschaftstheorie, soziale und kulturelle Transformationen, Organisationstheorie und Change Management.
Material
Beyond the Screen – Lehrmaterialien für Maker
Das Angebot von Beyond the Screen, einer Lehr- und Lernplattform für Maker und alle, dies werden wollen, beinhaltet auch zusammengestellte Lehrmaterialien und Anleitungen für eine kuratierte Auswahl an Projekten zum selber Nachbauen oder für Projektarbeit in Gruppen. Neben Schritt-für-Schritt-Anleitungen für unsere Starterprojekte zum Nachbauen und einem leicht verständlichem Einstieg in die wichtigsten Komponenten des Arduino-Bastelns, gibt es zudem noch Beiträge, welche sich mit dem Thema "Maker" auf einer Meta-Ebene befassen und die damit einhergehenden Arbeitshaltung, sich anhand von praktischen Erfahrungen gewisse Fähigkeiten und Skills selbst zu erarbeiten, von unterschiedlichen Seiten betrachten. Videointerviews mit den damaligen Projektteilnehmern, sowie die gesammelten Beiträge zum Ausdrucken, runden das theoretische Angebot ab, und sind unter der Kategorie "Verstehen" zusammengefasst. Mit diesem Angebot wollen wir es Interessierten, Lehrenden und Kreativen ermöglichen, einen leichten Einstieg in das Thema Maker zu bekommen, soweit notwendig, und gleichzeitig einen Fundus an Materialien und Werkzeugen zur Gestaltung eigener Workshops und Projektarbeit zur Verfügung stellen.