Das lebende OER

Gedankenexperiment: Was wäre, wenn ein OER bzw. eine Open Educational Ressource ein Lebewesen wäre?