Das erwartet dich

„Accessing.theatre” erforscht in Kollaboration mit Expert*innen aus der Praxis anhand verschiedener Medien das Deep Web des Theaters.

100% online
2
Seiten
ohne Vorbildung
Vorschaubild

Zusammenfassung

Wie verhandle ich Gagen und Honorare? Wie entsteht ein kollektiver Text? Wie sieht es mit Gendergerechtigkeit am Stadttheater aus? Oft ist ein berufspraktisches, aber auch politisches Wissen zur Arbeit am Stadttheater, an Produktionshäusern oder freien Spielstätten schwer zugänglich und erschließt sich erst durch jahrelange Erfahrung. Mit „accessing.theatre” soll das Deep Web des Theaters investigativ erforscht, das gesammelte Wissen in verschiedene Medienformate gegossen (Video, Audio, Texte, Grafiken etc.) und anschließend in einer Website zusammengeführt werden, die die vielfältigen Perspektiven von professionellen Theaterschaffenden sichtbar und zugänglich macht.

https://hoou.hfmt-hamburg.de/accessing_theatre/

mehr lesen

weniger lesen

Inhalt

Auf der Straße/Im Parkett: Eine Suche nach Publikum 2/2 Auf der Straße/Im Parkett: Eine Suche nach Publikum 1/2

Methodik

Die Lerninhalte von "Accessing.theatre" werden in einem Wissensnetzwerk auf der Projektwebsite gebündelt. Im hier erstellten Lernangebot werden einzelne Medienformate angeboten, die auch außerhalb des Netzwerk-Kontextes interessant sein können.

mehr lesen

weniger lesen

Lernziele

Organisation, Abläufe und inhaltliches Denken hinter der Fassade des Theaters vermitteln sich nur bedingt durch die Inszenierungen, die letztlich auf der Bühne zu sehen sind. Greifbares Wissen hierzu entwickeln überwiegend diejenigen, die bereits in die Praxis eingestiegen und an Kulturinstitutionen beschäftigt sind. Ein größeres Verständnis darüber, wie die Arbeit im Betrieb hinter dem Vorhang abläuft, kann jedoch einerseits Zugänge zu hermetisch abgeschlossen wirkenden Kunstbetrieben eröffnen. Andererseits trägt es dazu bei, Entstehungsprozesse von Produktionen sowie das Verhältnis von Theater und Publikum besser einordnen und beforschen zu können. Es stellt darüber hinaus Transparenz her: Wie funktioniert das komplexe Zusammenwirken von verschiedenen Köpfen in Theater- und z. B. Festivalbetrieben, wie bedingen sich Ansprüche an Kunst, gesellschaftliche Aktualität, an Verkaufszahlen u. w.?

mehr lesen

weniger lesen

Nähere Informationen

Veröffentlicht am

August 11, 2020

Sprachen

Deutsch

Autor*innen

Elise Schobeß

Anja E. Redecker

LRMI Metadaten

Anzeigen

externes Angebot besuchen