Das erwartet dich

Wie wirkt sich der Klimawandel auf die Gesundheit aus?

Vorschaubild
100% online
1
Seiten
ohne Vorbildung

Zusammenfassung

Die Folgen des Klimawandels sind weltweit spürbar und stellen eine ernsthafte Bedrohung dar. Zukünftige Akteure der Gesundheitsversorgung, -forschung und Public Management tragen daher eine enorme Verantwortung, unsere Gesundheit langfristig durch effektive Maßnahmen zu wahren. Doch ohne das nötige Wissen zu den gesundheitlichen, aber auch gesellschaftlichen Konsequenzen des Klimawandels, welches nur unzureichend in der Hochschulbildung vermittelt wird, ist diese komplexe Aufgabe nicht zu bewältigen. Hier setzt das E-Learning-Tool CliMap-HEALTH an, welches die Vermittlung von fachlichem sowie praxisorientiertem Wissen über die Einflüsse von Klima und Umwelt auf unsere Gesundheit im Format einer interaktiven Weltkarte verfolgt. Mit dem Vorhaben setzt die HAW ein wichtiges Zeichen, Klimawandel als interdisziplinäre Herausforderungen in der Ausbildung zukünftiger Akteure zu adressieren. Das Web-Tool CliMap-HEALTH wird als offenes, modifizierbares Lehr-Lern-Angebot zur Verfügung stehen.

Das Vorhaben CliMap-HEALTH verfolgt die Entwicklung eines interaktiven E-Learning-Tools, in dessen Mittelpunkt die Vermittlung von fachlichem sowie praxisorientiertem Wissen über die Einflüsse von Klima und Umwelt auf unsere Gesundheit steht. Primäre Zielgruppe sind die zukünftigen Akteure der Gesundheitsversorgung, -prävention, -forschung sowie Public Management im Kontext der tertiären Bildung.

mehr lesen

weniger lesen

Inhalt

Methodik

(1) "Klima und Gesundheit: Übersicht über die Folgen, Herausforderungen und Chancen des Klimawandels auf die Bevölkerungsgesundheit im globalen Kontext" = geplant ist ein Einführungsvideo mit Referenzmaterialien als Startseite der CliMap-HEALTH-Webapplikation;

(2) "Fallbeispiele zu den Auswirkungen des Klimawandels sowie Umweltveränderungen auf die Bevölkerungsgesundheit", eingebettet in eine interaktive Online-Weltkarte: 4 initiale Fallstudien zur konkreten und praxisnahen Veranschaulichung der Klimaauswirkungen (z.B. Mentale Gesundheit und Konsequenzen von Dürren und Hitze in Australien und Brasilien, durch Stechmücken übertragende Krankheiten auf den Fidschi-Inseln, durch Überflutung enstehende Cholera-Erkrankung in Yemen und durch Luftverschmutzung entstehende Atemwegserkrankungen in Indien) basierend auf Text-, Bild- und Videomaterialien;

(3) "Interaktive Wissensabfrage zur Selbstreflexion der erlernten Inhalte" = Gestaltung von Quizz-Elementen bezugnehmend auf die Case Studies, entwickelt und gestaltet durch z.B. H5P

(4) Anwendungsleitfaden zum Einsatz des CliMap-HEALTH-Tools in der Hochschulbildung (Fokus Gesundheitwissenschaften, Public Health, Public Management und assoziierte Studienfachrichtungen)

mehr lesen

weniger lesen

Lernziele

Das Ziel des Projekts ist die Bereitstellung einer Online-Weltkarte, welche die Lernenden zu einer "Reise" durch das internationale Themen- und Handlungsfeld "Klima und Gesundheit" in Form von ausgewählten Informationsmaterialien und interaktiven Aufgabenstellungen einlädt. Denn obwohl Gesundheitsprofessionen in Versorgung und Forschung einen maßgeblichen Beitrag zum Erhalt der Bevölkerungsgesundheit leisten, werden diese bis jetzt nur unzureichend auf die Herausforderungen, Konsequenzen aber auch Chancen des Klimawandels vorbereitet. Hier setzt das Projekt CliMap-HEALTH als Brücke zwischen Gesundheits- und Klimawissenschaften an.

Das Lehr-Lern-Angebot CliMap-HEALTH adressiert primär Studierende der Gesundheitswissenschaften und Public Health im Rahmen der tertiären Bildung, wobei die als Webapplikation aufbereiteten Inhalte über Lehrende an Universitäten sowie Hochschulen angewandter Wissenschaften und Fachhochschulen an Lernende herangetragen werden. Dazu kann das Lerntool flexibel und individuell in bestehende Lehrkonzepte eingebettet werden und Basismodule erweitern (z.B. Klima als Determinante von Gesundheit) sowie angewandte Module sinnvoll ergänzen (z.B. transdisziplinäre Anpassungsstrategien an den Klimawandel)

mehr lesen

weniger lesen

Nähere Informationen

Veröffentlicht am

July 06, 2021

Sprachen

Deutsch

Autor*innen

Derya Taser

Juliane Bönecke

Rachel Babaganov

Repositorium

LRMI Metadaten

Anzeigen