Das erwartet dich

In zehn Kurzvideos thematisieren DozentInnen des Instituts KMM Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung für das Kulturmanagement.

100% online
10
Seiten
ohne Vorbildung
Vorschaubild

Zusammenfassung

Zum Inhalt Der technische Wandel verläuft rasant und deshalb stellen wir uns die Frage, wie sich die Digitalisierung auf das Kulturmanagement auswirkt: Wie sehen Museen in zehn Jahren aus? Was dürfen Nutzer auf YouTube machen? Welche Rolle spielen dabei kulturpolitische Entscheidungen? Diese und andere Fragen thematisieren wir in unserem ersten HOOU-Projekt. Gleichzeitig wird hier sichtbar, mit welch' vielfältigen Themen und Genres das Institut für Kultur- und Medienmanagement sich auseinandersetzt, damit Studierende, die später Führungskräfte in diesem Bereich werden möchten, auf ihre Zukunft vorbereitet werden.

mehr lesen

weniger lesen

Inhalt

Episode 0, Intro: "Die digitale Transformation des Kulturmanagements" Episode 1: "Die digitale Transformation des Kulturmanagements" – Kulturmarketing Episode 2: "Die digitale Transformation des Kulturmanagements" – Urheberrecht Episode 3: "Die digitale Transformation des Kulturmanagements" – Ehrenamt Episode 4: "Die digitale Transformation des Kulturmanagements" – Storytelling Episode 5: "Die digitale Transformation des Kulturmanagements" – Museen Episode 6: "Die digitale Transformation des Kulturmanagements" – Medien und Journalismus Episode 7: "Die digitale Transformation des Kulturmanagements" – Kulturpolitik Episode 8: "Die digitale Transformation des Kulturmanagements" – Kultur- und Kreativwirtschaft Episode 9: "Die digitale Transformation des Kulturmanagements" – Wirtschaft

Methodik

Zum Projekt Kern des Projekts sind insgesamt zehn Kurzvideos (à 3-5 Minuten), welche einen Einstieg in das Fach Kulturmanagement ermöglichen. Die Videos bilden ab, wie das Kulturmanagement auf den Veränderungsbedarf, der mit der Digitalisierung einhergeht, reagieren kann. Dies wird im Folgenden runtergebrochen auf die einzelnen Teilbereiche, welche Dozentinnen und Dozenten des Instituts KMM in ihren jeweiligen Videos repräsentieren. Demnach geht jede Protagonistin/jeder Protagonist konkret darauf ein, vor welchen Herausforderungen der eigene Teilbereich in Bezug auf Digitalisierung steht und wie diesen begegnet werden kann. Dies lässt sich anhand drei zentraler und vergleichbarer Fragen beantworten, die in jedem Video beantwortet werden:

1. Wie wirkt sich die Digitalisierung auf Ihren speziellen Teilbereich aus? 2. Wie wird innerhalb Ihres Bereichs mit den Herausforderungen und Chancen umgegangen? 3. Stellen Sie sich vor, Sie schlafen ein und wachen im Jahr 2028 wieder auf: Wie ist es um ihr Spezialgebiet des Kulturmanagements bestellt?

Diese Fragen richteten wir an alle Protagonistinnen und Protagonisten, die stellvertretend für die grundlegenden Bereiche des Kulturmanagements stehen, die am Institut für Kultur- und Medienmanagement (KMM) vermittelt werden.

mehr lesen

weniger lesen

Lernziele

Die Videos sollen es interessierten Personen ermöglichen, sich selbständig und anlassbezogen entweder mit einzelnen, ausgewählten oder überblickshaft mit allen präsentierten Themen des Kulturmanagements zu befassen. Das individuelle Selbstlernen steht im Vordergrund.

Das Angebot richtet sich in erster Linie an neue Zielgruppen, die noch keine vertieften, akademischen Kenntnisse im Fachgebiet Kulturmanagement haben. Dies sind sowohl Studierende anderer Fachgebiete, als auch Vertreter/innen der Kulturmanagementpraxis, die sich mit dem aktuellen Wissen ihres Feldes auseinandersetzen möchten.

mehr lesen

weniger lesen

Nähere Informationen

Veröffentlicht am

January 20, 2020

Sprachen

Deutsch

Autor*innen

Dr. Robert Peper

Prof. Dr. Martin Zierold

Sabina Sabovic

LRMI Metadaten

Anzeigen

Mehr Lernangebote

Lernangebot
Boden – Wasser- und Ernährungssicherheit
Boden, Wasser- und Nahrungsmittelsicherheit sind stark miteinander verknüpft.
Lernangebot
Gesund genießen am Arbeitsplatz
In der OER "Gesund genießen am Arbeitsplatz" werden die Grundlagen zum gesundheitsförderlichen und genussvollen Essen und Trinken am Arbeitsplatz zusammengefasst. Testen Sie Ihr Ernährungswissen mit dem Ernährungsmythen-Quiz (Kap. 1) oder finden Sie anhand der Studien zum Essverhalten heraus, wie sich Menschen am Arbeitsplatz ernähren (Kap. 2). Im dritten Kapitel werden Ernährungsempfehlungen am Arbeitsplatz zusammengefasst. Welchen Einfluss die Ernährung auf die Leistungsfähigkeit hat, wird im vierten Kapitel erläutert. Wenn Sie wissen wollen, was es mit Low Carb, Paleo oder Clean Eating auf sich hat, bearbeiten Sie das fünfte Kapitel. Im sechsten Kapitel erhalten Sie wichtige Links zu Qualitätsstandards bzw. Rezeptdatenbanken im Bereich der Betriebsgastronomie. Die OER ist für Sie interessant, wenn Sie * Studierende der Ökotrophologie bzw. der Ernährungswissenschaften sind und Ihr Ernährungswissen im Hinblick auf das Betriebliches Gesundheitsmanagement einsetzen möchten. * Ökotropholog * in bzw. Ernährungswissenschaftler * in sind und Ihr Ernährungswissen im Hinblick auf das Betriebliches Gesundheitsmanagement auffrischen möchten. * Studierende der (Ernährungs-) Medizin, der Gesundheitswissenschaften, der Bewegungswissenschaften, der Psychologie und verwandter Disziplinen mit Interesse am Bereich Betriebliches Gesundheitsmanagement mit dem Schwerpunkt Ernährung sind * im Bereich des Gesundheitsmanagements im Betrieben tätig sind und sich im Bereich Ernährung weiterqualifizieren möchten Wir wünschen viel Spaß bei der Bearbeitung der OER! Prof. Dr. Anne Flothow, Tobias Kahrmann, Carolina Rossi und Nikita Sabatino des Departments Ökotrophologie der HAW Hamburg
Lernangebot
Social-Media-Kampagnen für den Bildungsbereich
Wie setzt man Social-Media-Kampagnen für den Bildungsbereich um? Am Beispiel des HOOU Events Hacks & Tools