Das erwartet dich

Im Fokus dieses Lernangebots steht die Auseinandersetzung mit festen und mobilen Endgeräten im beruflichen Bildungskontext.

100% online
21
Seiten
ohne Vorbildung
Vorschaubild

Zusammenfassung

Im Fokus dieses Lernangebots steht die Auseinandersetzung mit festen und mobilen Endgeräten im beruflichen Bildungskontext. Das primäre Ziel dieses Lernangebots liegt darin, den eigenen Bildungskontext hinsichtlich der Konfiguration und des Einsatzes von festen und/oder mobilen Endgeräte zu erfassen und exemplarische Einsatzszenarien zu entwickeln, darzustellen und zu reflektieren. Im Verlauf dieses Lernangebots setzen Sie sich mit folgenden Aspekten auseinander:

  • Klassifizierung und Einordnung von festen und mobilen Endgeräten
  • Softwareseitige Betrachtung des Einsatzes von Endgeräten
  • Potentiale digitaler Medien
  • Endgeräte im Bildungskontext

Dieses Angebot ist Teil der Lernangebotsserie Berufliche Informatik des Instituts für Technische Bildung und Hochschuldidaktik (ITBH) der Technischen Universität Hamburg (TUHH). Zielgruppe dieser Lernangebote stellen Lehrende in beruflichen Bildungskontexten dar.

mehr lesen

weniger lesen

Inhalt

0. Einführung in das Themengebiet 1. Klassifizierung und Einordnung von festen und mobilen Endgeräten 1.1. Einordnung von Endgeräten anhand übergreifender Strukturen 1.2. Feste Endgeräte 1.3. Portable Endgeräte 1.4. Mobile Endgeräte 1.5. Begleitender Arbeitsauftrag 2. Softwareseitige Betrachtung des Einsatzes von Endgeräten 2.1. Betriebssysteme 2.2. Software und Lizenzmodelle 2.3. Begleitender Arbeitsauftrag 3. Potentiale digitaler Medien in der beruflichen Bildung 3.1. Kompetenzen für eine Bildung in der digitalen Welt 3.2. Potentiale digitaler Medien in der beruflichen Bildung 3.3. Begleitender Arbeitsauftrag 4. Endgeräte im Bildungskontext integrieren und verwalten 4.1. Konzepte zur Nutzung und Integration von Endgeräten im Bildungskontext 4.2. Verwaltung von Endgeräten im Schulnetz 4.3. Begleitender Arbeitsauftrag 5. Entwicklung eines Einsatzszenarios mit Endgeräten Literaturverzeichnis

Methodik

Die TeilnehmerInnen erarbeiten sich die strukturierten Inhalte des Kurses in Eigenarbeit. Begleitend erarbeiten sie sich Übungen, die in die jeweilige Thematik eingebettet sind.

mehr lesen

weniger lesen

Lernziele

Ziel dieses Lernangebots ist es, den eigenen (beruflichen) Bildungskontext hinsichtlich des Einsatzes von festen und / oder mobilen Endgeräten zu erfassen und exemplarische Einsatzszenarien zu entwickeln, darzustellen und zu reflektieren. Im Rahmen dieses Lernangebots …

  • analysieren Sie die individuell-spezifischen Rahmenbedingungen (technisch, didaktisch, infrastrukturell) des Einsatzes von Endgeräten im eigenen Bildungskontext
  • analysieren Sie die eingesetzte Software im eigenen Bildungskontext und klassifizieren diese
  • entwickeln Sie ein exemplarisches Einsatzszenario für den eigenen Bildungskontext, die sich fester und / oder mobiler Endgeräte bedienen

mehr lesen

weniger lesen

Nähere Informationen

Veröffentlicht am

July 06, 2020

Sprachen

Deutsch

Autor*innen

Alexander Schmitt

LRMI Metadaten

Anzeigen

Mehr Lernangebote

Lernangebot
Medien 4.0
Durch das Lernangebot Medien 4.0 werden Lehrende bei dem Einsatz digitaler Medien und Methoden in ihrer Lehre begleitet und unterstützt. Anhand der Persona Dagmar, einer Lehrenden an einer Hochschule, werden verschiedene Einsatzszenarien für digitale Medien in der Lehre und Dagmars Herangehen an diese Methoden und Medien beschrieben und exemplarisch durchgeführt. Der Nutzer / die Nutzerin des Lernangebotes Medien 4.0 kann Dagmars Herangehensweise direkt Schritt für Schritt mitmachen und nachvollziehen. Checklisten, Handreichungen und andere Materialien für den direkten Einsatz in der eigenen Lehre stehen als bearbeitbare Dateien sowie als PDF-Dateien zur Verfügung. Neben der Personal Dagmar wurde eine weitere Persona - Felix - entwickelt, um so die Community anzuregen, für weitere Lehrende vergleichbare Einsatzszenarien (mit-)zuentwickeln und hochzuladen. So kann das Lernangebot Medien 4.0 nach und nach für verschiedene Lehrszenarien erweitert werden.
Lernangebot
Methodenkompetenz
Welche Kompetenzen sind heute erforderlich, um die technischen Möglichkeiten für das wissenschaftliche Arbeiten im weitesten Sinne sinnvoll und sicher nutzen zu können? Diese Frage stellt den übergreifenden Ansatz aller drei Teilprojekte des Clusters „Methodenkompetenz“ dar. Das Projekt Medienkompetenz – Lernmodule und Projekte der eLearning-Büros der UHHFakultäten bietet Online-Materialien zum Selbststudium und Workshops zur Konzeption, Erstellung und Anwendung von eigenen digitalen Medien wie Webseiten, Blogs, Video-Tutorials und Online-Befragungen. Dabei wird ein Verständnis von Datenschutz und informationeller Selbstbestimmung berücksichtigt. Zielgruppe sind all jene, die einen sachkundigen Umgang mit Medien als Schlüsselkompetenz in der digitalen Welt auffassen und darunter mehr verstehen als die Fähigkeit, mit modernen Hilfsmitteln zu lernen, zu kommunizieren und sich zu informieren. „Gegoogelt, kopiert, zitiert – fertig?“ – Workshop zur Bewertung von Informationsquellen: In unserer Wissensgesellschaft haben sich Verfahren etabliert, die das Veröffentlichen frei erfundener oder gefälschter Forschungsergebnisse nach Möglichkeit auszuschließen versuchen. Eine absolute Sicherheit kann und wird es jedoch nicht geben. Das beste Qualitätssicherungsverfahren entbindet den wissenschaftlich tätigen Menschen daher in keinem Fall von seiner Verantwortung, den ihm zugänglichen Informationen stets kritisch und mit größter Sorgfalt zu begegnen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterziehen Quellen unterschiedlicher Art einem umfassenden Qualitätscheck. Im Vordergrund stehen dabei Fragen nach der Authentizität der Quelle und der Glaubwürdigkeit der Urheberin oder des Urhebers, der Einzigartigkeit, der Erwartungskonformität oder Akkuratesse, der Vollständigkeit, Aktualität oder der verlässlichen Zugänglichkeit und Zitierfähigkeit. Das Projekt Diversität und Lernen in Online-Szenarien des Zentrums für Weiterbildung der UHH macht das Lernen selbst zum Thema. In einem Online-Szenario werden individuelle Lern- und Arbeitsstrategien sowie Kompetenzen für die Zusammenarbeit in heterogenen Gruppen erarbeitet. Neben der Inhaltsvermittlung mittels Text, Grafiken, Podcasts, Videos und Selbsttests erarbeiten die Teilnehmenden eine Fallstudie in Teams mithilfe von Forum, Virtual Classroom und simultaner Dokumentenbearbeitung. Die HOOU bietet die Chance, dass Menschen mit verschiedenen sozialen und kulturellen Hintergründen sowie aus unterschiedlichen Disziplinen und beruflichen Kontexten gemeinsam an Aufgaben arbeiten und Probleme lösen. Damit Kollaboration unter derart anspruchsvollen Bedingungen gelingt, wird zum einen ein gruppenpsychologisches Hintergrundwissen vermittelt. Zum anderen werden Instrumente und Methoden des Projektmanagements erprobt.
Lernangebot
Libre Solar
Wie baue ich eine LibreSolar Box und kann ihre Funktionsweise verstehen?