Das erwartet dich

Was sind Grenzen? Wann überqueren wir sie? Und welche Rolle spielt eigentlich das Smartphone auf der Flucht?

100% online
2
Seiten
ohne Vorbildung
Vorschaubild

Zusammenfassung

In diesem Lernangebot beschäftigt ihr euch mit dem Zusammenhang zwischen Digitalisierung und Flucht. Im Zentrum steht ein interaktives Lern-Video zum Thema Handys und Asyl.

In der Einstiegsübung Grenzen erkennen setzt ihr euch mit Grenzüberquerungen auseinander. Die Übung thematisiert die Unterschiede zwischen der Selbstverständlichkeit, mit der viele Menschen und Waren Grenzen überqueren, und den Hindernissen, die Grenzen für andere Menschen darstellen.

In der vertiefenen Übung Handys und Asyl klickt ihr euch durch ein 15minütiges interaktives Lern-Video. Ihr lernt Fluchtgründe kennen und beschäftigt euch mit der Rolle von Smartphones bei der Flucht. Außerdem setzt ihr euch mit kritischen Perspektiven auf das Vorgehen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge auseinander und reflektiert, warum das Auslesen von Smartphones im Asylverfahren im Video als rassistische Praxis benannt wird.

mehr lesen

weniger lesen

Inhalt

Grenzen erkennen. Einstiegsübung zum Thema Flucht und Migratiom Handys und Asyl. Welche Rolle spielt das Smartphone auf der Flucht und was passiert mit den Handydaten im Asylverfahren?

Methodik

Das Lernangebot besteht aus zwei Übungen: Einer hinführenden Übung zum Thema Grenzen erkennen und einer vertiefenden Übung zum Thema Handys und Asyl.

In der hinführenden Übung kommt ein H5P-Tool zum Einsatz, das zwei Weltkarten-Visualisierung zum Vergleich miteinander darstellt. Die vertiefende Übung besteht aus einem interaktiven H5P-Video-Tool. Darin sind verschiedene Lernstationen verankert, die beispielsweise anhand eines Quiz oder einer Drag-and-Drop Übung die Inhalte aufgreifen oder weitere Informationen bereitstellen. Nachdem die Teilnehmer:innen das Video angeschaut und die einzelnen Lernstationen durchgespielt haben, folgt eine Reflexion über Handlungsoptionen.

mehr lesen

weniger lesen

Lernziele

  1. Die Teilnehmer:innen kennen alternative Welt-Abbildungen zu der bekannten Mercator-Projektion und können letztere kritisch hinterfragen.
  2. Die Teilnehmer:innen erkennen, dass sie häufig mit Grenzüberquerungen zu tun haben und dies für die meisten von ihnen oft selbstverständlich oder nicht sichtbar ist. Sie diskutieren, warum in einigen Fällen Grenzen leicht überquert werden können und in anderen nicht.
  3. Die Teilnehmer:innen verstehen den Zusammenhang zwischen Flucht, Digitalisierung und der Praxis des BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge)
  4. Sie lernen Fluchtgründe kennen und beschäftigen sich mit der Rolle von Smartphones bei der Flucht.
  5. Sie setzen sich mit kritischen Perspektiven auf das Vorgehen des BAMF auseinander und reflektieren, warum das Auslesen von Smartphones im Asylverfahren im Video als rassistische Praxis benannt wird.
  6. Sie verstehen den Zusammenhang zwischen Datenschutz und Grundrechten und somit, warum die kennengelernte Praxis des BAMF die Rechte von Geflüchteten massiv einschränkt.
  7. Während des letzten Teils der Übung diskutieren die Teilnehmer:innen kennengelernte Handlungsmöglichkeiten und überlegen, ob und wie sie selbst aktiv werden wollen und können.

mehr lesen

weniger lesen

Technische Voraussetzungen

Computer und Internet

mehr lesen

weniger lesen

Nähere Informationen

Veröffentlicht am

February 01, 2021

Sprachen

Deutsch

Autor*innen

F3_kollektiv

LRMI Metadaten

Anzeigen

externes Angebot besuchen