Das erwartet dich

Vorschaubild
10
100% online
Seiten
ohne Vorbildung

Zusammenfassung

“Pimp my 3D-Printer” ist ein Hack-Projekt, das Elektronik wiederverwertet, um ihr einen neuen Platz in der Gesellschaft zu geben.

Anstatt Trend-Technologie zu kaufen, bevorzugen wir das Recycling von ungenutzten Geräten. Der 3D-Drucker wird in ein “Musikinstrument” umgewandelt: Anstatt 3D-Modelle zu produzieren, spielt er E-Zither, Ukulele und Güiro.

Ziel ist es, dass jede Bastlerin und jeder Bastler fast jeden 3D-Drucker modifizieren kann. Und das nicht nur in ein Musikinstrument.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

Inhalt

Methodik

Durch Theorie und eine Schritt für Schritt Bauanleitung soll den Nutzerinnen und Nutzern gezeigt werden, wie einfach ein neues, digitales „Instrument“ erschaffen werden kann. Die Kenntnisse werden mit Hilfe von Foren und Verlinkungen sowie einem Quiz erweitert.

Das technische Know-How und Programmierkenntnisse werden im OER vermittelt. Um von der Theorie zur Praxis zu wechseln, wird ein analoger Workshop durchgeführt.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

Lernziele

Das Lernmaterial soll in erster Linie Künstlerinnen und Künstler, Bastlerinnen und Bastler, Hackerinnen und Hacker, Schülerinnen und Schüler & Lehrerinnen und Lehrer aller Altersgruppen erreichen. Es ist kein Vorwissen nötig. Mit dem kreativen Projekt soll die Experimentierfreude geweckt werden.

Außerdem werden die 4 wichtigen Kompetenzen kritisches Denken, Kreativität, Kommunikation und Kollaboration gestärkt.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

Aktuelle Termine

Vergangene Termine

Nähere Informationen

Veröffentlicht am January 22, 2021

Deutsch, Englisch
Darío Quiñones, Eduardo Delgado, Fabian Emde, Valya Paneva, Michael Klafke, Juan Diego Otero, Michel Langhammer, Alejandro Weyler

LRMI Metadaten

Anzeigen