Das erwartet dich

100% online
ohne Vorbildung
Vorschaubild

Zusammenfassung

Viele Menschen haben ein erhöhtes Risiko an Typ 2 Diabetes zu erkranken.
Jedes Jahr kommen rund eine halbe Million neue Diabetiker hinzu.
Oft bleibt die Erkrankung lange Zeit unentdeckt.
Dem soll dieser Test mit Ratschlägen entgegenwirken.
Wer gut informiert ist, kann sein Risiko senken.

mehr lesen

weniger lesen

Methodik

Ein anonymes interaktives eLearning-Angebot im Selbsttest-Stil.
Für eine Messung des eigenen Bauchumfangs wird ein Maßband benötigt.

mehr lesen

weniger lesen

Lernziele

Das eigene Typ 2 Diabetes-Risiko wird herausgefunden und Ratschläge zur Verringerung des Risikos werden gegeben.
Der Test ersetzt keine ärztliche Kontrolle!


Hinweis: Die Verwendung im Firefox-Browser geht nur, wenn Flash aktiviert ist.

mehr lesen

weniger lesen

Nähere Informationen

Veröffentlicht am

September 18, 2017

Sprachen

Deutsch

Autor*innen

PD Dr. Alexandra Marita Preisser

PD Dr. Birgit-Christiane Zyriax

Alexander Michael Kraft

Martin Riemer

Jonas Laaser

Nicolas Hoff

LRMI Metadaten

Anzeigen

externes Angebot besuchen

Mehr Lernangebote

Lernangebot
rhizome.hfbk.net
rhizome.hfbk.net versucht das Experiment, die Besonderheiten einer Kunsthochschule mit den Möglichkeiten des Internet zu verbinden, das Analoge ins Digitale zu übersetzen. Es will die aktuelle künstlerische Produktion der Hochschule sowie die Diskurse, die hier geführt werden, ins Internet überführen und an die dort geführten Debatten anknüpfen. rhizome.hfbk.net lebt davon, dass hier viele unterschiedliche Stimmen zu Wort kommen: Studierende, Lehrende, Gastautor/innen, Kurator/innen, Kunstkritiker/innen, Netztheoretiker/innen und die interessierte Öffentlichkeit sorgen für ein breites Spektrum an Inhalten und Sichtweisen. Gleichzeitig will es auf inhaltlicher und praktischer Ebene weiterführende Angebote bereitstellen, die sich aus den spezifischen Möglichkeiten des Digitalen ergeben und Impulse in die Hochschule zurückspielen. Dazu gehört z.B. das von Andreas Schlaegel konzipierte und betreute Format „Labor: Kritik im Netz“. Es widmet sich den aktuellen Entwicklungen von Kunstkritik im Netz: Welche Auswirkungen haben die neuen sozialen Medien auf Stil, Sprache und Form der Auseinandersetzung? Welche Formate stehen überhaupt zur Verfügung? Kann man eventuell neue erfinden? Welche Rolle spielt die Geschichte der Kunstkritik? Welche historischen Debatten sind heute noch oder schon wieder relevant? Und was können Künstler/innen aus den Diskussionen über Kunst im Internet für sich lernen bzw. wie gehen sie damit um?
Lernangebot
Physiklabor: Einführung in das Experimentelle Arbeiten
In diesem Laborpraktikum der Physik wird das Pendel als ein einfaches Beispiel aus der Schwingungslehre erarbeitet. Schwingungen begegnen uns im normalen Leben überall, sei es in Uhren, im Stoßdämpfer, beim Telefonieren, in der Mikrowelle... Mit Mitteln, die in jedem Haushalt zu finden sind, können die Lernenden unter Anleitung ihr eigenes Pendel konstruieren. Die Erkenntnis, dass Physik uns eigentlich immer und überall begegnet, ermöglicht einen ganz niedrigschwelligen Zugang zur Physik - auch für diejenigen, die sich sonst gar nicht so sehr dafür interessieren würden. Wissenschaftliche Laborarbeit ist nämlich wesentlich, unerlässlich und verpflichtend für alle Studierenden der Ingenieurs- und Naturwissenschaften, doch oft ist diese Arbeitsweise aus der Schule völlig unbekannt. Wie sieht es eigentlich in einem Labor aus? Was versteht man konkret unter wissenschaftlicher Laborarbeit? Wie werden Versuche aufgebaut, durchgeführt und dokumentiert? Was sind das alles für Apparate? Und was muss ich dabei beachten, wenn ich die Geräte miteinander verbinde? Wie messe ich mit einer Schiebelehre? Und wie runde ich richtig, so dass das Ergebnis noch stimmt?
Lernangebot
Lehmbau
Lehm ist ein natürliches Material, das seit der Antike als Baustoff genutzt wird.