Filter einblenden

Materialien

Material
Kulturmanagement innovativ. Episode 1: Kultur und Innovation.
Kulturmanagement innovativ: Wie kommt das Neue in die Kulturorganisation? Innovationen im Kulturmanagement gestalten. Öffentlich finanzierten Kultureinrichtungen wird vielfach vorgeworfen, dass sie nicht innovativ seien. Das Projekt Kulturmanagement innovativ ist interdisziplinär ausgerichtet und gibt Interessierten einen thematisch fokussierten Einblick, wie Innovationen in und für Kulturorganisationen gestaltet werden können. Hierzu werden jeweils kurze Impulse mit unterschiedlichen fachlichen Schwerpunkten verbunden und in kurzen Videos präsentiert. Ergänzend wird auch einPodcast zum Thema produziert. Das Projekt richtet sich an alle Menschen, die sich für Innovationen im Kunst- und Kulturbereich interessieren, insbesondere Kulturmanager:innen, Künstler:innen, Studierende, Studieninteressierte und die weitere kunst- und kulturaffine Öffentlichkeit. In diesem ersten Animationsvideo der neuen Serie des Instituts für Kultur- und Medienmanagmeent (KMM) geht der Dozierende Alexander Bretz auf das Wechselverhältnis von Kultur und Innovation ein. Hierzu stellt er zum einen einige theioretische Hintergründe (u.a. von Joseph Schumpeter, Karl Marx und Gabriel Tarde) und historische Beispiele (die "Tupper Ladies") vor und geht auch auf tagesaktuelle Beispiele ein (Stichwort "TikTok" und "Apple"). Über Alexander Bretz Alexander Bretz, Jahrgang 1964, machte vor seinem Studium der Rechtswissenschaften in Mainz eine Lehre zum Verlagskaufmann in Frankfurt a. M. Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen in Berlin arbeitete er als selbstständiger Rechtsanwalt und Unternehmensberater, nebenher von Anfang an auch als Dozent für Wirtschafts- und Designrecht sowie ökonomische Grundlagen und Analyse des Rechts (Law and Economics). Eine besondere Expertise entwickelte er in der Beratung von Gründungsunternehmen in der Mode-, Design- und Musikbranche. 2004 wurde er von Enquete-Kommission Kultur in Deutschland des Deutschen Bundestages zur Einordnung und Einschätzung der Public-Private-Partnership im Kulturbereich befragt und drückte dabei die inzwischen weithin bestätigten grundsätzlichen Bedenken gegen diese Form der Kulturfinanzierung aus. 2018 bestellte ihn die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle zum Honorarprofessor für Designrecht und Existenzgründung. 2020 wurde seine Dissertationsschrift (zum Dr. phil.) »Kredite für Kreative« über die Finanzierungsstruktur und Fremdfinanzierungsprozesse von Gründungsunternehmen im Film-, Games-, Mode- und Musikbereich im Promotionshauptfach Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg angenommen, wo er neben der Professur in Halle und anderen Hochschulen seit vielen Jahren als Dozent für Business Modeling tätig ist. Er ist Mitautor von Büchern zu Existenzgründung, Finanzierung und Rechtsfragen im Design.
Material
RUVIVAL Bilder: Maschinen
--english below-- Das RUVIVAL Team hat Bilder erstellt, die in den RUVIVAL Lernangeboten und Stop-Motion-Videos verwendet werden. Durch die abstrakte Bild- und Symbolsprache sollen die Bilder eine weltweite Zielgruppe erreichen. Weitere Informationen über die Produktion von Stop Motion Videos im Projekt RUVIVAL findest du hier: https://www.hoou.de/projects/ruvival-deutsch/pages/making-of-ruvival-stop-motion-videos-4 Dieses Material enthält acht Bilder von Maschinen, die für die Verwendung und Bearbeitung lizenziert sind. -- The RUVIVAL team has created images that are used in the RUVIVAL learning offers and stop-motion videos. Through the abstract imagery and symbolic language, the images are intended to reach a worldwide target group. For more information about the production of stop motion videos in the RUVIVAL project, click here: https://www.hoou.de/projects/ruvival-english/pages/making-of-ruvival-stop-motion-videos-3. This material contains eight images of machines licensed for use and editing.
Material
RUVIVAL Bilder: Natur
--english below-- Das RUVIVAL Team hat Bilder erstellt, die in den RUVIVAL Lernangeboten und Stop-Motion-Videos verwendet werden. Durch die abstrakte Bild- und Symbolsprache sollen die Bilder eine weltweite Zielgruppe erreichen. Weitere Informationen über die Produktion von Stop Motion Videos im Projekt RUVIVAL findest du hier: https://www.hoou.de/projects/ruvival-deutsch/pages/making-of-ruvival-stop-motion-videos-4 Dieses Material enthält zehn Bilder in Bezug auf Natur, die für die Verwendung und Bearbeitung lizenziert sind. -- The RUVIVAL team has created images that are used in the RUVIVAL learning offers and stop-motion videos. Through the abstract imagery and symbolic language, the images are intended to reach a worldwide target group. For more information about the production of stop motion videos in the RUVIVAL project, click here: https://www.hoou.de/projects/ruvival-english/pages/making-of-ruvival-stop-motion-videos-3. This material contains ten images relating to nature that are licensed for use and editing.

Teams

Team
stARTcamp Hamburg meets HOOU #scHH21
Termin: 11. Juni 2021, Ort: ZOOM ➡️
Team
Digitale Workshops und Schulungen
Online-Schulungen aus dem HOOU-Netzwerk: offen und kostenfrei! HOOU@MMKH Wir setzen unsere Workshops und Schulungen aktuell digital in Form von Online-Schulungen und Tutorials um. Neben dem umfangreichen Angebot im Bereich Medienproduktion werden auch unsere Datenschutz-Schulungen als Online-Schulungen angeboten. Das Workshop-Angebot richtet sich an Angehörige der sechs öffentlichen staatlichen Hamburger Hochschulen sowie der SUB. Nähere Infos: https://www.mmkh.de/schulungen/medienproduktion.html HOOU@HAW Im Rahmen der digitalen Qualifizierung der Hamburg Open Online University entwickeln wir ein Konzept für Qualifizierungsmaßnamen für die Lehrenden, Mitarbeiter*innen und beteiligten Studierenden der Hochschulen rund um das Lehren und Lernen mit digitalen Medien und offenen Lehr- und Lernressourcen. Wir bieten den Lehrenden und Studierenden, die Open Educational Resources für die HOOU erstellen, prozessbegleitende Beratungen sowie Workshops an und ermöglichen die Vernetzung in Communities of Practice. Nähere Infos: https://ems.hoou.de/workshops.html Änderungen vorbehalten. Nähere Infos: https://www.mmkh.de/schulungen/schulungskalender.html HINWEIS: Wir nutzen für Online-Schulungen und Online-Meetings die Webkonferenzsoftware ZOOM. Im Falle von „offenen Online-Schulungen“ ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, da das MMKH hier ein Interesse an der Durchführung der Online-Schulung hat. Weitere Informationen zur Nutzung von Zoom im Rahmen unserer Online-Schulung sowie eine ausführliche Information über die Verarbeitung von Daten im Zusammenhang mit Zoom entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen für Online-Meetings und Telefonkonferenzen via „Zoom“ (PDF).
Team
Plattform-Support
Hier findest du Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur HOOU-Plattform , Antworten auf deine Fragen und erhältst Tipps zur Erstellung von Inhalten. Im Chat beantworten wir dir gerne all deine Fragen, auf die du hier keine Antwort findest. Wer darf Lernangebote und Materialien erstellen? Was ist der Unterschied zwischen Material und Lernangebot? Was für Inhalte kann ich erstellen? Wie funktionieren Teams? Wie nutze ich den Videochat? Wie erstelle ich einen Blogbeitrag unter „Aktuelles“? Wie lade ich eine Podcastepisode hoch? Wie kann ich ein H5P erstellen? Welche Veranstaltungen gibt es rund um die HOOU? Was sind LRMI und was trage ich da ein? Wie kann ich gemeinsam mit anderen an einem Lernangebot oder Material arbeiten? Was muss ich beachten, wenn ich von mehreren Hauptautor*innen Bearbeitungsrechte erhalte? Wie melde ich einen Fehler? Was bedeutet veröffentlichen? Wie erstelle ich barrierefreie Inhalte?