Ergebnisse:
30 Teams
Filter einblenden
Sortierung:

Teams

Team
OffeneBiere
Wir fahrn autonom
Team
Digitale Workshops und Schulungen
Online-Schulungen aus dem HOOU-Netzwerk: offen und kostenfrei! HOOU@MMKH Wir setzen unsere Workshops und Schulungen aktuell digital in Form von Online-Schulungen und Tutorials um. Neben dem umfangreichen Angebot im Bereich Medienproduktion werden auch unsere Datenschutz-Schulungen als Online-Schulungen angeboten. Das Workshop-Angebot richtet sich an Angehörige der sechs öffentlichen staatlichen Hamburger Hochschulen sowie der SUB. Nähere Infos: https://www.mmkh.de/schulungen/medienproduktion.html HOOU@HAW Im Rahmen der digitalen Qualifizierung der Hamburg Open Online University entwickeln wir ein Konzept für Qualifizierungsmaßnamen für die Lehrenden, Mitarbeiter*innen und beteiligten Studierenden der Hochschulen rund um das Lehren und Lernen mit digitalen Medien und offenen Lehr- und Lernressourcen. Wir bieten den Lehrenden und Studierenden, die Open Educational Resources für die HOOU erstellen, prozessbegleitende Beratungen sowie Workshops an und ermöglichen die Vernetzung in Communities of Practice. Nähere Infos: https://ems.hoou.de/workshops.html Änderungen vorbehalten. Nähere Infos: https://www.mmkh.de/schulungen/medienproduktion.html HINWEIS: Wir nutzen für Online-Schulungen und Online-Meetings die Webkonferenzsoftware ZOOM. Im Falle von „offenen Online-Schulungen“ ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, da das MMKH hier ein Interesse an der Durchführung der Online-Schulung hat. Weitere Informationen zur Nutzung von Zoom im Rahmen unserer Online-Schulung sowie eine ausführliche Information über die Verarbeitung von Daten im Zusammenhang mit Zoom entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen für Online-Meetings und Telefonkonferenzen via „Zoom“ (PDF).
Team
stARTcamp Hamburg meets HOOU #scHH20
➡️
Team
Berufliche Bildung
Das Institut für Technische Bildung und Hochschuldidaktik (ITBH) gehört zum Dekanat Gewerblich-Technische Wissenschaften der Technischen Universität Hamburg (TUHH). Das ITBH bietet die beruflichen Fachrichtungen Medientechnik und Elektrotechnik-Informationstechnik für das Lehramt an beruflichen Schulen, sowie das Unterrichtsfach Arbeitslehre/Technik für das Lehramt der Primar- und Sekundarstufe I und Lehramt für Sonderpädagogik an. Das ITBH forscht im Bereich der beruflich-technischen Bildung. Im Mittelpunkt der Forschungsaktivitäten stehen dabei Digitalisierung, Kompetenzorientierung und innovative Bildungskonzepte. Credits: Photo by Marvin Meyer on Unsplash
Team
base.camp Uni Hamburg
Das base.camp ist ein Kreativlabor der Informatik an der Universität Hamburg. Es dient als interdisziplinäre Plattform für angewandte Forschung in den Kernthemen Big Data, Artificial intelligence (AI) und SEcurity (BASE). Mit diesem Fokus möchte das Lab die Digitalisierung unterstützen. Durch den Fortschritt in der Informationstechnik sammeln sich immer mehr Daten an. Diese aufzubereiten und auszuwerten benötigt viel technisches Know-How. Die Daten allein sind kein Selbstzweck, wir möchten aus den Rohdaten (Text, Protokolle, Sensordaten) Wissen gewinnen. Hierfür eignen sich Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI/AI), wie z.B. Informationsextraktion oder Deep Learning. Zusätzlich wollen wir, dass unsere Systeme immer sicherer werden. Mit einer steigenden Zahl von Computern, Smartphones und dem Internet der Dinge wachsen auch die Risiken für die digitale Infrastruktur. Deshalb nutzen wir Methoden der Sicherheitsforschung um Netzwerke und Systeme besser abzusichern, sodass die Kommunikation sicher und privat bleibt.
Team
Don´t Hate! Participate. OER mit Lehrkräften erstellen
Kontext: Jeden Tag verbinden sich engagierte Menschen und Organisationen, die für positiven Wandel stehen, über die sozialen Medien. Leider generieren aber oftmals die Diskussionen und Akteure, die Polarisierung und Negativität ins Zentrum stellen, mehr Interaktion und Reichweite. Eine Konsequenz daraus ist, dass belegbare Fakten immer häufiger nicht als Realität anerkannt werden, sondern einem Realitätsgefühl weichen, dass auf der individuellen Medienauswahl basiert. Mit der Umsetzung des Projekts möchten wir einen Beitrag dazu leisten, das Bewusstsein an schulischen und außerschulischen Bildungseinrichtungen zu diesen Entwicklungen zu steigern. Wir möchten den Lehrenden und Lernenenden Handlungsmuster, Inhalte und Werkzeuge vorstellen, die einen aufgeklärten und konstruktiven Umgang an der Schule mit diesen Themen ermöglichen. Gegen Hass und Ignoranz! Für politischen und gesellschaftlichen Aktivismus! Gegen Diskriminierung und Vorurteile! Für Toleranz und Respekt! Unsere formalen Ziele: Lehrkräfte aus dem gesamten Bundesgebiet sollen für eine eintägige Fortbildung geworben werden. Diese soll sowohl Online-Format als auch Blended-Learning-Format, für maximal bis zu vier Fortbildungsgruppen, angeboten werden. Die Lehrkräfte sollen mit der Unterstützung von Expert*innen Konzepte zur Durchführung institutionseigener Aktionstage entwickeln. Sowohl die Fortbildungskonzepte und Materialien des Projektteams als auch die Konzepte der Lehrkräfte werden im Anschluss unter freier Lizenz zugänglich gemacht und im Rahmen eines Selbstlernkurses, über den HOOU-Katalog veröffentlicht. Unsere inhaltlichen Ziele: Im Rahmen der Veranstaltung werden Workshop-Formate, digitale Informationsangebote und Werkzeuge besprochen. Es werden engagierte Organisationen und Personen sowie aktuelle Orientierungsrahmen für Medienkompetenz und politische Bildung vorgestellt. Auf dieser Basis werden die individuellen Konzepte entwickelt, die die Lebensrealität der Schüler*innen berühren zur politischen und gesellschaftlichen Partizipation anregen. Die Vernetzung mit NGOs und Expertinnen aus der Region zu fördern, um regionale Kooperation zu stärken, erweitert nicht nur das individuelle und institutionelle Netzwerk der Teilnehmerinnen. Nachhaltigkeit und die Möglichkeit, im Nachgang der Fortbildung, als Multiplikatorin zu agieren, soll einen weiteren Mehrwert für die Teilnehmerinnen schaffen. Gemeinsam werden digitale Informationsnetzwerke aufgebaut, um darauf basierend Themen für die Umsetzung zu finden. Die Nachbearbeitung wird in Peer-to-Peer Lernzirkeln organisiert, damit sich die Teilnehmenden ge-genseitig unterstützen und vernetzen können.
Team
Antragstellung HOOU@TUHH
In diesem Team bündeln wir alle Informationen zum Antragsverfahren für HOOU-Projekte an der TU Hamburg. Für die Antragstellung im Jahr 2020 können sich Mitarbeitende der TU Hamburg noch bis zum 15. Juli 2020 bewerben. Das Bewerbungsformular sowie die einzelnen Schritte zum HOOU-Projekt an der TUHH finden sich auf unserer Webseite (https://hoou.tuhh.de/mitmachen/). Die gängigsten Fragen zum Antragsprozess beantworten wir in unserem FAQ (https://hoou.tuhh.de/faq/) sowie in einem kurzen Video (https://vimeo.com/415298955/346a5d4cef). Wenn darüber hinaus noch Fragen offen sind, können diese entweder über den Chat dieses Teams oder per E-Mail an hoou@tuhh.de an das HOOU-Team an der TUHH gerichtet werden. Wir freuen uns, Ihre Idee von einem HOOU-Projekt mit Ihnen Wirklichkeit werden zu lassen.
Team
RUVIVAL
RUVIVAL produces e-learning material concerned with sustainable rural development. The project exists since 2016 as part of the Hamburg Open Online University (HOOU). The RUVIVAL Team produces the material at the Hamburg University of Technology (TUHH). The aim is to spread knowledge on sustainable practices. This e-learning website gives you the tools to implement sustainable practices in the area of sanitation, water and soil conservation. You will find our guiding principles in our mission statement. For a glimpse into how RUVIVAL is created, have a look at our Making of RUVIVAL Lernangebot. You can also connect with us on social media. The RUVIVAL logo [seen above] symbolises the reviving of rural areas, especially areas suffering from erosion. Rural areas harbour one of the most vital resources as healthy soil is the foundation for food production and agricultural practices are intertwined with the health of our water bodies. The RUVIVAL material consists of four parts: toolboxes, lectures, a simulation game and the RUVIVAL community. New materials are added weekly to the toolboxes or lectures in English, Spanish, French and German. To keep up to date with new publications you can sign up for our newsletter. Find out more about the project in the articles below.
Team
Energiewende - Energy Education
Wir arbeiten an einer Wissensplattform für Berufsanfänger, Studierende und Schüler, bei der man sich leicht zugänglich einen eigenen Zugriff schaffen kann in das komplexe Thema der Energiewende. Dabei liegt der Fokus auf der Erstellung eines externen Bildungsinhaltes, welcher Videos und Scrollytelling-Stories beinhalten wird. Modular kann man so aus mehreren Lernpfaden Themengebiete wählen und je nach Wunsch vertiefen.
Team
Good & Evil - Ein interaktives HörSpiel
Wir entwickeln ein interaktives Hörspiel im Stil eines Point-and-Click-Adventures zur Förderung des Hörverstehens auf Englisch für das Niveau A2+/B1.
Team
Lernplattform für machtkritische Bildung mit OER
Wir sind das F3_kollektiv und entwickeln eine digitale Lernplattform für machtkritische Bildungsarbeit. Darauf veröffentlichen wir einerseits unsere selbst produzierten OER-Tools. Andererseits rezensieren wir dort Bildungsmaterialien, die wir als machtkritisch und qualitativ hochwertig bewerten und deshalb für die Bildungsarbeit empfehlen. Besonders wichtig sind uns dabei Ansätze, Perspektiven, Initiativen und Best-Practice-Beispiele aus dem Globalen Süden und von People of Color in Deutschland. Durch die HOOU Förderung können wir neben der Lernplattform auch gleich ein interaktives OER-Tool entwickeln, welches die Digitalisierungspraxis des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge problematisiert und eine rassismuskritische Reflexion darüber anstößt. Herzliche Grüße -- F3_kollektiv. bilden suchen verändern mail@f3kollektiv.net Tragt euch auf der Website in unseren Newsletter ein: https://www.f3kollektiv.net Machtkritische Bildungsmaterialien zur Digitalisierung https://www.digital-global.net/ F3_kollektiv e.V. Neuerburgstr. 4 51103 Köln
Team
Domain of One's Own
In diesem Team geht es um das Projekt "Domain of One's Own", welches im Rahmen der 3. Förderlinie HOOU@HAW gefördert wird. Domain of One's Own ist ein didaktisches Konzept, mit dem Studierende das Internet und seine vielen verschiedenen Formate und Kooperationsmöglichkeiten von Beginn des Studiums an "wie im echten Leben" kennenlernen und erfahren können.
30 gefunden