Das erwartet dich

Viehzucht spielt eine wichtige Rolle in der Wechselwirkung von Nahrung und Wasser.

Vorschaubild
5
100% online
Seiten
ohne Vorbildung

Zusammenfassung

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: English (Englisch) Español (Spanisch) Français (Französisch)

Viehzucht ist ein allgemeiner Begriff, der für Nutztiere wie Milch- und Fleischkühe, Schweine, Masthähnchen und Legehennen verwendet wird, die zu Gebrauchs- und Erwerbszwecken gehalten werden. Als Teil der Landwirtschaft ist die konventionelle Viehzucht eine der Hauptursachen für die Entwaldung der Welt. Sie konzentriert sich auf Technologien zur Produktivitätssteigerung, wie z.B. Hochertragsrassen, moderne Fütterungstechniken, veterinärmedizinische Gesundheitsprodukte sowie synthetische Düngemittel und Pestizide. All das stellt eine gewaltige Bedrohung für die Umwelt dar. Hinzu kommt noch, dass die konventionelle Viehzucht bis zu etwa 70 % der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche beansprucht!

Es wird geschätzt, dass bis zur Mitte des Jahrhunderts der weltweite Nahrungsmittelbedarf um 1,1 % pro Jahr zugenommen haben wird. Die Nachfrage nach Fleisch und Milch wird bis zu diesem Zeitpunkt voraussichtlich um 75 % bzw. 60 % steigen, verglichen mit der Nachfrage zu Beginn des Jahrhunderts. Wenn die Viehzucht nicht richtig gehandhabt wird, könnte sie die lebenserhaltenden Systeme unserer Biosphäre und aller anderen Lebewesen, die sich mit uns den Planeten Erde teilen, beeinträchtigen. Es wird daher immer wichtiger, den Zusammenhang zwischen einer steigenden Nachfrage nach tierischen Produkten und der Ausbeutung und Erosion der Wasser- und Bodenressourcen zu verstehen. Maßnahmen, die umgesetzt werden müssen, um eine nachhaltige Produktion in verschiedenen Systemen zu erreichen, bleiben Gegenstand der Debatte. Die heutigen Systeme stehen vor der Herausforderung, das Produktionsniveau zu erhöhen und gleichzeitig ihre Umweltauswirkungen zu verringern und außerdem wirtschaftlich tragfähig und sozial verantwortlich zu sein. Es gibt bereits einige Alternativen zur konventionellen Produktion, die in dieser Toolbox erwähnt werden, sowie weitere Instrumente zur Verringerung der Auswirkungen dieser landwirtschaftlichen Praxis auf die Umwelt.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

Verwandte Lernangebote

Inhalt

Methodik

Die Toolbox enthält Fachwissen und Methoden um Land wiederzubeleben, Synergieeffekte zu nutzen und degradierte Gebiete zu entwickeln. Jede Einheit in der Toolbox besteht aus einem Video und einer kurzen Zusammenfassung, die das Thema einführen, einer Literaturübersicht für einen umfangreicheren Einblick in das Thema, sowie einem Quiz, mit dem das eigene Wissen zum Thema getestet werden kann. Diese Veröffentlichungen sind das Ergebnis der Zusammenarbeit von Masterstudierenden, Doktorandinnen und wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen an der Technischen Universität Hamburg. Sie beschäftigen sich damit degradierte Gebiete wiederherzustellen und neue – nicht nur bewohnbare, sondern lebenswerte – Räume zu schaffen. Darüber hinaus enthält jede Toolbox eine Vielzahl weiterer Tools wie Rechner, Anleitungen, Handbücher oder Datenbanken, die jeweils zum Thema passen.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

Lernziele

RUVIVAL erstellt E-Learning Materialien, die sich mit der nachhaltigen ländlichen Entwicklung beschäftigen. Das Projekt besteht seit 2016 im Rahmen der Hamburg Open Online University (HOOU). Das RUVIVAL Team arbeitet an der Technischen Universität Hamburg (TUHH). Ziel ist es, Wissen über nachhaltige Praktiken zu verbreiten. Dieses E-Learning Projekt gibt dir die Werkzeuge, um nachhaltige Praktiken in den Bereichen Sanitärversorgung, Wasser- und Bodenschutz umzusetzen.

mehr anzeigen

weniger anzeigen

Aktuelle Termine

Vergangene Termine

Nähere Informationen

Veröffentlicht am September 22, 2020

Deutsch
RUVIVAL Team, Alvaro Rigel Gallegos Rivero, Ruth Schaldach, Isidora Vrbavac, Nina Wandel, Robin Kulpa, Richa Rajoriya

LRMI Metadaten

Anzeigen

zum Lernangebot