Zusammenfassung

Kulturmanagement innovativ: Wie kommt das Neue in die Kulturorganisation? Innovationen im Kulturmanagement gestalten.

Öffentlich finanzierten Kultureinrichtungen wird vielfach vorgeworfen, dass sie nicht innovativ seien. Das Projekt Kulturmanagement innovativ ist interdisziplinär ausgerichtet und gibt Interessierten einen thematisch fokussierten Einblick, wie Innovationen in und für Kulturorganisationen gestaltet werden können. Hierzu werden jeweils kurze Impulse mit unterschiedlichen fachlichen Schwerpunkten verbunden und in kurzen Videos präsentiert. Ergänzend wird auch einPodcast zum Thema produziert. Das Projekt richtet sich an alle Menschen, die sich für Innovationen im Kunst- und Kulturbereich interessieren, insbesondere Kulturmanager:innen, Künstler:innen, Studierende, Studieninteressierte und die weitere kunst- und kulturaffine Öffentlichkeit.

In diesem ersten Animationsvideo der neuen Serie des Instituts für Kultur- und Medienmanagmeent (KMM) geht der Dozierende Alexander Bretz auf das Wechselverhältnis von Kultur und Innovation ein. Hierzu stellt er zum einen einige theioretische Hintergründe (u.a. von Joseph Schumpeter, Karl Marx und Gabriel Tarde) und historische Beispiele (die "Tupper Ladies") vor und geht auch auf tagesaktuelle Beispiele ein (Stichwort "TikTok" und "Apple").

Über Alexander Bretz Alexander Bretz, Jahrgang 1964, machte vor seinem Studium der Rechtswissenschaften in Mainz eine Lehre zum Verlagskaufmann in Frankfurt a. M. Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen in Berlin arbeitete er als selbstständiger Rechtsanwalt und Unternehmensberater, nebenher von Anfang an auch als Dozent für Wirtschafts- und Designrecht sowie ökonomische Grundlagen und Analyse des Rechts (Law and Economics). Eine besondere Expertise entwickelte er in der Beratung von Gründungsunternehmen in der Mode-, Design- und Musikbranche.

2004 wurde er von Enquete-Kommission Kultur in Deutschland des Deutschen Bundestages zur Einordnung und Einschätzung der Public-Private-Partnership im Kulturbereich befragt und drückte dabei die inzwischen weithin bestätigten grundsätzlichen Bedenken gegen diese Form der Kulturfinanzierung aus.

2018 bestellte ihn die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle zum Honorarprofessor für Designrecht und Existenzgründung. 2020 wurde seine Dissertationsschrift (zum Dr. phil.) »Kredite für Kreative« über die Finanzierungsstruktur und Fremdfinanzierungsprozesse von Gründungsunternehmen im Film-, Games-, Mode- und Musikbereich im Promotionshauptfach Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg angenommen, wo er neben der Professur in Halle und anderen Hochschulen seit vielen Jahren als Dozent für Business Modeling tätig ist. Er ist Mitautor von Büchern zu Existenzgründung, Finanzierung und Rechtsfragen im Design.

mehr lesen

weniger lesen

Inhalt

Kulturmanagement innovativ: Episode 1 "Kultur und Innovation"
Informationen

Veröffentlicht am

May 04, 2021

Sprachen

Deutsch

Autor*innen

RA Prof. Dr. Alexander Bretz

Dr. Robert Peper

Goran Lazarevic

Prof. Dr. Martin Zierold

Lizenz

CC BY-SA

Medientyp

MPEG-4 Video

Tags

Kulturwissenschaft, Kultur, Kulturpraktiken, Kulturmanagement, Kultur­wandel, Kulturmarketing, Kulturbegriff, Kulturanthropologie, Kulturpolitik, culture, KMM, Innovation, Innovationskompetenz, Innovative Methoden

LRMI-Metadaten
Name
Kulturmanagement innovativ: Episode 1 "Kultur und Innovation"
Autor*innen
RA Prof. Dr. Alexander Bretz
Dr. Robert Peper
Goran Lazarevic
Prof. Dr. Martin Zierold
Sprachen
Deutsch
Lizenz
CC_BY_SA

Metadaten

Veröffentlicht am

May 04, 2021

Sprachen

Deutsch

Autor*innen

RA Prof. Dr. Alexander Bretz

Dr. Robert Peper

Prof. Dr. Martin Zierold

Goran Lazarevic

Beteiligte Institutionen

Lizenz

CC BY-SA

LRMI Metadaten

Anzeigen

Tags