teilen
Vorschaubild

Das machen wir

Wir von der Open Source Hardware Gruppe cos(h) (Collective Open Source Hardware) sind eine offizielle Hochschulgruppe der HAW Hamburg. Wir suchen motivierte Personen, die uns bei der Entwicklung von Open Source basierten Entwicklungsprojekten unterstützen. Dabei beleuchten wir den gesamten Produktlebenszyklus als Kreislauf (cradle-to-cradle Prinizip) von der Entwicklung, Produktion über die Verwendung bis hin zum Recycling. Neben der technischen Entwicklung von Hard- und Softwarekomponenten beschäftigen wir uns auch mit dem sozioökonomischen Einsatz dieser. Dabei wollen wir interdisziplinär und international über digitale Plattformen miteinander kollabieren.

Derzeit arbeiten wir am Open Hardware Projekt ‚Libre Solar‘. Dabei handelt es sich um einen Solarladeregler sowie ein Batteriemanagementsystem, welches in Kombination mit Solarpanels und Batteriespeichern zu einer autarken Stromversorgung genutzt werden kann.

Im Rahmen unserer OER wird eine Schrittanleitung erstellt, die den/die Nutzer_in zum Nachbau einer Solarbox befähigen soll. "Wie kann ich Platinen mit SMD Bauteilen selber produzieren?" "Wie verknüpfe ich die benötigten Komponenten zu einer Solarbox?" - Diese und viele weitere Fragen werden in unserer OER beantwortet.

Gemeinsam mit der offenen Werkstatt 'Fablab St. Pauli‘ forschen wir im Bereich dezentrale Fertigungstechnik, um eine optimal skalierte Produktion von Open Hardware zu ermöglichen.

Die Entwicklung und Produktion der OER findet auf Gitlab statt, einem digitalen Kollaborationswerkzeug: collaborating.tuhh.de/cos_h.

Die Entwicklung der Libre Solar Box findet auf Github statt: /github.com/CollectiveOpenSourceHardware.

Konkret freuen wir uns über Beteiligung in den folgenden Bereichen:

Technisch:

  • Hard- und Softwareentwicklung:
    • Modularisierung des derzeitigen Platinenlayouts
    • Adaption des derzeitigen Platinenlayouts an Produktionsanforderungen aus Entwicklungsländern
    • Implementierung eines CANOpen Bussystems (Software)
    • Cloud/ Server-Anbindung
  • Produktentwicklung
  • Produktionstechnik
  • Regenerative/ Dezentrale Energietechnik

Nicht-technisch:

  • Open Source Business Development
  • Entwicklungsökonomie
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Medien- und Informationstechnik

Ansprechpartner: Michel Langhammer

Master Student (M.Sc.) Automatisierungstechnik an der HAW Hamburg

michel.langhammer(at)haw-hamburg(Punkt)de

mehr lesen

weniger lesen

Das sind wir

Anonym (id: dd66) Profilbild
teilen

Ähnliche Teams

Team
Hack[a|er]space an der TUHH
Für unsere HOOU-Projekte an der TUHH haben wir viele neue Tools in Betrieb genommen und gelernt, sie für unsere Zwecke bestmöglich zu nutzen. Wir haben uns vieles selber beigebracht, aber vor allem im kollegialen Austausch gemeinsam gelernt. Das war sehr effektiv und hat großen Spaß gemacht. Dieses Potential nutzen wir in unserem wöchentlichen Hack[a|er]space. Der Hack[a|er]space gliedert sich in zwei Teilen. Im ersten Teil, der Hack[a|er]space-Session von 13-14 Uhr, sind verschiedene Themen zur Entwicklung und Gestaltung von offenen Lernangeboten und der Hamburg Open Online University an der TUHH im Fokus. Falls Sie konkrete Themen interessieren, zum Beispiel zu bestimmten Lehr-Lernmethoden, dem Einsatz von Technologien in Lernformaten, der Medienproduktion oder etwas Anderem mehr erfahren wollen, geben Sie uns Bescheid und wir nehmen die Vorschläge gerne auf. Im Anschluss der Hack[a|er]space-Session (von 14-17 Uhr) wird es das gewohnte Format des offenen Hack[a|er]space geben, um neue Erfahrungen und Kenntnisse, unsere Begeisterung mit anderen zu teilen und von anderen zu lernen. Dabei gilt Bring Your Own Problem und Bring Your Own Device. Das heißt, Interessierte kommen mit einem technischen Problem an die TUHH, das sie gern mit anderen zusammen lösen möchten. Jede Sitzung ist anders und entwickelt sich im Austausch untereinander.
Team
Antragstellung HOOU@TUHH
In diesem Team bündeln wir alle Informationen zum Antragsverfahren für HOOU-Projekte an der TU Hamburg. Für die Antragstellung im Jahr 2020 können sich Mitarbeitende der TU Hamburg noch bis zum 15. Juli 2020 bewerben. Das Bewerbungsformular sowie die einzelnen Schritte zum HOOU-Projekt an der TUHH finden sich auf unserer Webseite (https://hoou.tuhh.de/mitmachen/). Die gängigsten Fragen zum Antragsprozess beantworten wir in unserem FAQ (https://hoou.tuhh.de/faq/) sowie in einem kurzen Video (https://vimeo.com/415298955/346a5d4cef). Wenn darüber hinaus noch Fragen offen sind, können diese entweder über den Chat dieses Teams oder per E-Mail an hoou@tuhh.de an das HOOU-Team an der TUHH gerichtet werden. Wir freuen uns, Ihre Idee von einem HOOU-Projekt mit Ihnen Wirklichkeit werden zu lassen.
Team
HOOU #AfterwOERk
Das HOOU #AfterwOERk - Schnuppern Sie in die Zukunft der Bildung hinein! Begeisternde Lehre braucht Energie. Laden Sie im HOOU AfterwOErk Ihren Akku auf! Treffen Sie Vordenkerinnen und versierte Praktiker, die an der Zukunft der Bildung arbeiten - und lassen Sie sich von ihnen inspirieren. Die Hamburg Open Online University (HOOU) bringt ein Format, das die Startup-Branche mit frischen Impulsen versorgt, jetzt in den Bildungsbereich. Verschaffen Sie sich in den alle zwei Monate stattfindenden Meetups spannende Einblicke in didaktische Trends, digitale Best Practice und Arbeiten mit kollaborativen Methoden. Dazu werden interessante Gäste eingeladen, die im Gespräch von ihren Erfahrungen z.B. aus den Bereichen Bildung oder Digitalisierung berichten. Im anschließenden Ideenaustausch ist auch Ihre Expertise gefragt. Sie haben Gelegenheit, sich zu vernetzen und bekommen außerdem ein Goodie mit nach Hause: Ein cooles Open-Education-Puzzlestück, das Ihnen bei der Lehre hilft, sie vielleicht bereichert oder einfach nur Spaß macht. Das AfterwOERk der HOOU findet in entspannter Atmosphäre in Räumen der Hochschule für Angewandte Wissenschaften statt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die kostenlose Anmeldung ist ab 3 Wochen vor dem jeweiligen Termin hier möglich. Dort finden Sie auch detaillierte Informationen zu der entsprechenden Veranstaltung.